Ein Proteinshake für Ausdauersportler?

Mit Proteinshakes habe ich mich bisher noch nie beschäftigt. Warum auch. Geht’s mir beim Laufen doch mehr um die Ausdauer als um den Muskelaufbau. Warum also SiS gerade diesen Shake für Ausdauersportler entwickelt hat, machte mich am meisten neugierig. Die Erholungszeit nach einer Trainingseinheit beginnt direkt nach dem Training. In den ersten 30 Minuten können die benötigten Nährstoffe besonders gut vom Kreislauf aufgenommen werden. Wer in dieser Zeit die  Nährstoffe auffüllt, gibt dem Körper beste Voraussetzungen so schnell wie möglich zu regenerieren. Somit ist der SiS REGO Rapid Recovery Shake kein einfacher Proteinshake, sondern eine Mischung aus Kohlenhydraten, Proteinen und Elektrolyten mit Vitaminen und Mineralien. Mein erster Test hat mich geschmacklich sehr positiv überrascht! Angenehm cremig und nicht zu süß. Ein Genuss auf den ich mich jetzt schon während des Trainings freue. Nach dem laufen hatte ich immer einen unbändigen Heißhunger. Mit dem REGO Rapid Recovery nun nicht mehr! Kleiner Tipp: Die Geschmacksrichtung „Schokolade“ mit Kokoswasser shaken. Ein Traum.

Auch ein „Erstmal nur Testen“ Angebot gibt es von SiS.

In diesem Sinne! #fuelledbyscience

Jahresplanung erstes Halbjahr 2017

Ich würde mich in mancher Hinsicht schon als Kontrollfreak bezeichnen. Meine Wettkampfplanung hingegen schiebe ich gern von einem Tag zum nächsten. Klar würde ich mich gern so früh wie möglich zu Laufveranstaltungen melden, die Ungewissheiten im Bezug auf meinen Arbeitsplan schrecken mich leider zu oft ab. Bekomme ich an diesem Samstag noch einmal frei?? Ja? .. Nein?! ..meist vielleicht … hm und nun anmelden oder nicht? Ein paar Highlights und die Läufe die auf Sonntage fallen, sind aber mittlerweile fest geplant.

Den ersten Wettbewerb 2017 bin ich mit dem Falkensteiner Berglauf bereits erfolgreich gelaufen. Meine „eigentlich“ nächste Laufveranstaltung soll der Frostwiesenlauf in Burg werden. Die 20 Kilometer Strecke am 12. Februar ist gebucht und mein erstes Highlight. Wenn  ich bis dahin nicht stillhalten kann, will ich (O-Ton Unterbewusstsein: „ich werde definitiv“) den Meuselwitzer Winterlauf 22.01. laufen.

Neu für mich, ist der Frühjahrslauf am Flugplatz Altenburg-Nobitz am 12. März. Am 19. März will ich beim Citylauf in Dresden nochmal versuchen meine 10km Bestzeit zu knacken. Noch einmal in den Spreewald geht es am 22. und 23. April zum Spreewald-Marathon. Ich starte bei einer Kombinationswertung „Läufer-König“. Am 22.4. Biosphärenreservat-Lauf ab Lübbenau (22km) und am Morgen danach, 23.4. den Halbmarathon in Burg. Ein spannendes Wochenende, welches mein Highlight im ersten Halbjahr sein wird! Am Wochenende danach geht es zur, wie ich finde, best organisiertesten Laufveranstaltung in Sachsen – dem Oberelbe-Marathon (29. April). Dem wird in diesem Jahr leider der Oederaner Lauftag (1.Mai) zum Opfer Fallen. Der Skatstadtmarathon in Altenburg (10.Juni) ist so ein Termin den ich gern arbeitsfrei hätte aber noch nicht sicher habe. Die Strecke in Altenburg hat mir 2016 so gut gefallen, dass ich dort gern noch einmal laufen würde. Schaunwirmal. Auch der Adelsberglauf in Chemnitz oder der Oelsnitzer Lauftag sind noch vollgepflastert mit Fragezeichen. Der Stauseelauf in Rabenstein und der Chemnitz-Marathon sind dann wieder sicherer. Wieder einmal für mich ausfallen werden wohl Rennsteiglauf und der Sachsen-Trail. Spontan wird dafür noch der eine oder andere Lauf meine Liste ergänzen. Ich denke da an den Nachtlauf in Leipzig oder Dresden. Oder vielleicht „Laufend gegen Krebs“ in Chemnitz.

In der zweiten Jahreshälfte ist der Cross de Luxe (24.9.) in Leipzig und der Mitteldeutsche Marathon am 15. Oktober fest geplant. Eine lange Wunschliste für die 2. Hälfte habe ich noch im Kopf.

Pflanzliche Brotaufstriche von NOA im Test

Spätestens im September starten viele Läufer in die „Herbstsaison“. So häufen sich auch bei mir in dieser Zeit wieder die Wettkämpfe. Wenn man will, könnte man jedes Wochenende bei einer größeren Veranstaltung am Start stehen.
Über die Woche normales Training und am Wochenende ein großer Lauf. Dazwischen muss man zusehen, dass man seine „Speicher“ immer wieder ordentlich auffüllt. Gerade die Ausdauersportler achten sehr auf eine gesunde Ernährung. Ausreichend Mineralstoffe und Vitamine – oder ein ausgewogenes Verhältniss an Kohlenhydraten, Fetten und Eiweis. …ach und Zucker b.z.w. so wenig wie möglich davon. 😉

Speziel bei Vegetariern und Veganern ist es fast schon automatisiert, jede Verpackung als erstes umzudrehen um auf die Inhaltsstoffe zu achten. Ich meine damit nicht die veganen Wurstimitationen der Bärchenwurst vom Discounter. Dafür gibt es wesentlich wohlschmeckendere und um Welten wertigere Alternativen!

Von der Firma NOA wurde ich eingeladen, vier neue pflanzliche Brotaufstriche zu testen. Bohne-Paprika – Linse-Curry – Hummus-Natur – Hummus-Kräuter
Als, sich vegetarisch ernährender Läufer, klingen die Zutaten sehr verlockend.

noa_alle

NOA Brotaufstrich Bohne-Paprika
aus Sportlersicht wertvoll:

  • Kidneybohnen (Magnesium, Natrium, Calcium, Zink, Eisen, B-Vitamine, Eiweiss, Folsäure)
  • Quinoa (Eiweiß, Aminosäuren, Eisen, Magnesium, Mangan, Ballaststoffreich)
  • Sonnenblumenkerne (Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Eiweiß)

NOA Brotaufstrich Linse-Curry
aus Sportlersicht wertvoll:

  • Rote Linsen (Kalium, Magnesium, Eisen, Zink, Folsäure, B-Vitamine, Eiweiss, Aminosäuren)
  • Sonnenblumenkerne (Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Eiweiß)
  • Quinoa (Eiweiß, Aminosäuren, Eisen, Magnesium, Mangan, Ballaststoffreich)

NOA Brotaufstrich Hummus-Natur
aus Sportlersicht wertvoll:

  • Kichererbsen (Folsäure, Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Vitamin B12, Ballaststoffreich)
  • Sesammus (Eiweiß, Ballaststoffreich, Kupfer, Calcium, Magnesium, Eisen, Zink, B-Vitamine)
  • Sesamkerne (Eiweiß, Ballaststoffreich, Kupfer, Calcium, Magnesium, Eisen, Zink, B-Vitamine)
  • Sesamöl (ungesättigte Fettsäuren)

NOA Brotaufstrich Hummus-Kräuter
aus Sportlersicht wertvoll:

  • Kichererbsen (Folsäure, Eisen, Kupfer, Zink, Mangan, Vitamin B12, Ballaststoffreich)
  • Sesammus (Eiweiß, Ballaststoffreich, Kupfer, Calcium, Magnesium, Eisen, Zink, B-Vitamine)
  • Sesamkerne (Eiweiß, Ballaststoffreich, Kupfer, Calcium, Magnesium, Eisen, Zink, B-Vitamine)
  • Sesamöl (ungesättigte Fettsäuren)

Magnesium, Zink, Eisen, Kupfer, Folsäure, Aminosäuren, Vitamin B21, Eiweis und reich an Ballaststoffen … das alles ohne viel arbeit – als natürlicher Brotaufstrich? Das klinkt perfekt! Außerdem sind alle Aufstriche ohne Konservierungsstoffe, ohne Gentechnik, ohne künstliche Aromen b.z.w. Geschmacksverstärker sowie vegan und gluten frei!

Mit diesen Vorinformationen, die ich über die Internetseite erhalten habe, war ich sehr auf die Lieferung, und vor allem den Geschmach gespannt.
Die Homepage des Herstellers (www.noa-pflanzlich.de) ist übersichtlich, ansprechend und sehr informativ. Als Tipp: Schaut euch unbedingt die zahlreichen Rezeptideen an!! (vor allem die Kartoffelpizza!!! 😉 ) WOW! Den Verpackungsdesignern von NOA sollte man ebenso ein Lob aussprechen. Ein einheitliches Design, welches die verschiedenen Sorten farblich passend trennt.

noa_alle2

Beim probieren fällt mir als erstes die optimale Konsistenz auf. Nicht zu wässrig und nicht zu fest. Geschmacklich hat mich jede Sorte überzeugt. Die Hauptzutaten schmecken so gut heraus, dass man staunt, dass die NOA Brotaufstriche ohne Geschmacksverstärker o.ä. auskommen. Linse-Curry war mein vermuteter Favorit. Der Linsen-Geschmack und die leichte Curry-Note haben mich auch nicht enttäuscht. Überrascht war ich von Bohne-Paprika. Durch die leichte Schärfe in Kombination mit der Kidneybohne ein Highlight und mein „Gewinner“ unter den vier Sorten. Für jeden der es kennt, ist Hummus-Natur ist ein bekannter Geschmack. Bei Hummus von anderen Herstellern störte mich bisher immer ein etwas zu säuerlicher Nachgeschmack. Bei dem Hummus-Natur von NOA ist mir dieses säuerliche nicht aufgefallen. Ich vermute es liegt auch hier daran dass „NATUR“ hier ernst genommen wird und nicht mit künstlichen Konservierungsstoffen vollgepumpt wird. Die Käuter-Variante hebt sich geschmacklich deutlich ab. Besonders gut kann ich ihn mir zum grillen oder als Dip vorstellen. Vier gelungene Variationen, die sich geschmacklich auch eindeutig unterscheiden. Mein Favorit ist wie gesagt Bohne-Paprika. Wenn ich mich allerdings festlegen sollte, welche Sorte am wenigsten Begeisterung ausgelöst hat, könnte ich keine Antwort geben.

Fazit: WOW! Überraschend viel Geschmack in einem 100% natürlichen Brotaufstrich. Jede Sorte für sich begeistert. Jeder wird einen Favoriten finden!

Übrigens … „natürlich, originell, authentisch“ man sagt, so ist der Name „NOA“ entstanden. 😉

Sleep, Run, Eat, Repeat!

Für meinen twitter-Account habe ich mir vor längerer Zeit mal ein Banner erstellt > Sleep, Run, Eat, Repeat! Ja, ich könnte dies bestimmt einen Monat durchziehen, ohne dass so etwas wie Langeweile aufkommt. Aber wie das eben so ist, irgendwann schläft man auch bei dem spannendsten Thriller vor dem TV ein, wenn man nicht genug Kaffee intus hat. OK. .. Der Vergleich ist ziemlich daneben. .. Was das Laufen betrifft, ist Regeneration das Zauberwort. Dem Körper nach dem Lauf das zurückzugeben was er braucht, um auch am nächsten Tag wieder durchzustarten. Ausdauersportler achten da ja auf so einiges. Vor allem wenn man wie ich auf Fleisch verzichtet, stellt man seinen Einkaufszettel nach ganz anderen Gesichtspunkten zusammen. Hat man einmal damit begonnen nach kleinen Helferlein im Speiseplan zu suchen, hat man ganz schnell Spirulina Algen und Rote Beete Saft auf dem Tisch. O-Ton Geschmackssinn: „Wenn’s schee mach.

Schnellere Regeneration, weniger Laktat – mehr Leistung. … Das hat mir Dennis, einer meiner facebook-Sport-Freunde, mit einem Getränkepulver versprochen. ARGI+ soll mir dabei helfen, meine Leistung zu steigern? Hm … das klingt fast zu gut um wahr zu sein. „Versuch macht kluch 😉 “ – also habe ich von Dennis ein Testangebot bekommen.

Über 20 verschiedene Aminosäuren verfügt der menschliche Körper, doch er kann nicht jede Aminosäure selbst herstellen. Viele müssen durch Nahrung aufgenommen werden. Auch die Aminosäure L-Arginin (in ARGI+ enthalten) ist für den Körper unentbehrlich. Neben L-Arginin enthält ARGI+ sekundäre Pflanzenstoffe und Vitamine. FOREVER_ARGIEs füllt den Energiespeicher dank dieser idealen Kombination von L-Arginin und einem ausgeklügelten Vitaminkomplex rasch wieder auf. Im Sport & Profisport längst DER absolute Geheimtipp, denn wissenschaftliche Tests haben bewiesen – ARGI+ führt zu einer Verbesserung des Laktatwerts um 15%.

Eine Absenkung des Laktatwertes … sogar bis zu 15% … welcher Ausdauersportler wünscht sich das nicht? In den nächsten Wochen & Monaten will ich mich von der Wirkung überzeugen lassen. Ich werde euch hier davon berichten. Falls ihr ARGI+ mit mir zusammen testen wollt, könnt ihr euch auch bei Dennis melden. Er wird es für euch ebenfalls möglich machen, ARGI+ zu testen!

4531

Hallo Herr Nachbar

Ich will euch mal von Mike erzählen. Mike wohnt im Erdgeschoss. Er ist einer von den „Hallo!-Alles-gut-bei-euch?“ Nachbarn. Wenn man sich zufällig im Haus trifft, hat man kurze 5 Minuten Gespräche. Ein wenig mehr als Smalltalk. Ein Nachbar, der absolut in Ordnung ist. Man könnte ja sogar mal zusammen ein Glas Wein … … wenn die knappe Zeit nicht wäre.
Mike hat natürlich auch als einer der Ersten mitbekommen, dass ich mit einem Mal sportlicher werden wollte. Ab und zu kam er mir sogar in seinem „Dienstwagen“ entgegen während ich auf meiner Lieblings-Laufstrecke war oder mit dem Fahrrad unterwegs gewesen bin.
Mike ist beruflich Fahrer von einem Notarztwagen. Rettungssanitäter, sagt man glaub` ich.

Irgendwann hatte er mal ein Packet für uns entgegen genommen. Fast nebenbei sagte er mir beim abholen „Irgendwann werde ich mal zu einem Einsatz fahren und werde dich dort aus dem Straßengraben ziehen müssen, weil dich einer umgefahren hat.“ Er hätte mich am Tag zuvor mit dem Rennrad gesehen. „Ahh quatsch, ich pass doch auf.“ War meine Antwort ohne darüber nachzudenken. fb_promo_train_alone_Run
Der Satz ist mir erst viel später wieder eingefallen. Was ist, wenn ich jetzt hier einfach umfalle oder mich einer über`n Haufen fährt?? Hm … Mal ganz ehrlich, seinen Ausweis hat doch eigentlich keiner dabei wenn er allein zu seiner langen Laufrunde aufbricht. Ich will keine Szenarien aus der Phantasie aufbauen. Trotzdem hätte ich schon ganz gern, dass Freundin und Familie schnellstmöglich benachrichtigt werden können.

Im Netz bin ich dann auf Safesport ID gestoßen. Safesport ID ist ein Identifikationsarmband, das du mit deinen „vitalen“ Daten personalisieren kannst. Es besteht aus einem Silikon Armband und einer ID Platte aus rostfreiem Stahl und wurde für die anspruchsvollsten Sportarten entwickelt. Es ist so bequem und leicht, dass du es täglich tragen kannst, auch wenn du gerade keinen Sport machst. Ideal auch für Kinder, ältere Menschen und Personen die leicht verloren gehen können. Media_PROforest_Wlogo
Im Falle eines Unfalls können dich die Rettungsdienste sofort identifizieren, die von dir angegebenen Kontakttelefonnummern verständigen, deine möglichen Allergien, Krankheiten und andere Daten, die du angegeben hast, erkennen. Ein schneller Zugriff auf diese vitalen Daten kann dir in Notsituationen sehr nützlich sein.
Safesport ID kann online auf www.safesportid.de bestellt werden und wird weltweit versandt, innerhalb von 6 Werktagen innerhalb Europas und 10 Werktage für den Rest der Welt.

Mike ist leider vor ein paar Monaten umgezogen. Aber ich denke er würde mein Armband ziemlich gut finden. 😉

 

Logo vertical_claim vital_rectangular_fondo blanco