Horror & Leid im Kinderheim

Ein kleiner Schelm bist du – weißt du was ich tu´?

Ich steck Dich in den Hafersack und bind Dich oben zu.

Und wenn Du dann noch schreist; „Ach, bitte mach doch auf!“,

dann bind ich Dich noch fester zu und setz mich obendrauf.

… stand an der Wand in einem der ersten Zimmer, die ich in dem Kinderheim betreten hatte. Und somit war das Kopfkino gestartet! Vier große Gebäude, fast vier Stunden verängstigte Kindergesichter im Kopf.

Wer den Spruch an die Wand gekritzelt hat? … unwahrscheinlich dass er von einem früheren Heimkind stammt. (Nachträglich recherchieren ergab, dass es sich um eine Kinderlied handelt.) Allerdings hat er mich in die passende Stimmung gebracht für diese Location. Vier Große Gebäude. Alle durch unterirdische Gänge/Schächte miteinander verbunden. Schon 1824 war in diesen Häusern ein Waisenhaus. Später wurde weiter ausgebaut und die Einrichtung als Anstalt für kriminelle Kinder genutzt. Zwischen 1933 und 1945 beheimateten die Gebäude eine Korrektionsanstalt für „asoziale und arbeitsunwillige“ Erwachsene. Nach dem 2. Weltkrieg, bis zum Ende der DDR war hier ein Spezialkinderheim für schwererziehbare Kinder. Mehr Fakten dazu fehlen mir. Man munkelt dass der Betrieb erst im Jahr 2000 entgültig eingestellt wurde. Das war die dritte Einrichtung dieser Art die ich im Leerstand fotografiert habe, aber die erste die (trotz fast leerer Räume) ein so bedrückendes Gefühl zurück lässt.

Die Geschichten über Gewalt und Missbrauch in derlei Einrichtungen sind allgegenwärtig. Haarsträubende Berichte über Prügelstrafen und Terror findet man auch über dieses Heim im Internet zu Hauf. Dass manche Räume die Gefühle & Stimmungen früherer Bewohner festgehalten haben, kann ich hier nur bestätigen! Von „hm .. recht langweilig.“ auf „Nichts wie raus hier!“ in 10 Metern. Besonders bedrückend empfand ich die Zellen und die Keller. Vor allem während den „langen Belichtungszeiten“ beginnst du nachzudenken! …hörst den Wind durch kaputte Fenster heulen und Stimmen von draussen. Komplett geflieste, unterirdische Räume. Mit Sicherheit waren das Dusch- b.z.w. Waschräume … aber mit „Geschichten“ im Kopf willst du hier nur wieder raus. Echte Hinterlassenschaften der Bewohner sind fast nicht mehr zu finden. Hier wurde groß reine gemacht bevor die Türen verschlossen wurden.

Von einem Urbex-Kollegen darauf aufmerksam gemacht, fand ich diesen merkwürdigen Ort direkt in mitten der Gebäude. >> Drei Bäume – drei Blitzeinschäge – ein Kreuz. Dieses Gelände wurde mit Sicherheit so oft wie kaum ein anderes mit Flüchen belegt  … Und jetzt bist du dran mit dem Kopfkino!pano

Advertisements

8 Kommentare zu “Horror & Leid im Kinderheim

    • Vielen Dank Jörg! Sag mal, kam aus den „Fischköpfen“ in der Schule wirklich Wasser? In welchem Alter waren denn die jüngsten untergebrachten? Was mir aufgefallen ist, dass dort nichts „buntes“ war, was an Kinder erinnert. Kein Spielplatz und ähnliches.

      Beste Grüße!
      Ronny

      • Die jüngsten zu meiner Zeit dort untergebrachten waren in der 4. Klasse. Bunt war nicht angesagt. Es gab keinen richtigen Spielplatz oder so. Die einizige Abwechslung war das „Ferienlager“ Boeck an der Müritz im Sommer für jeweils 2 Wochen. Ansonsten spielte sich alles auf dem Heimgelände ab.
        Das Wasser aus den Fischköpfen habe ich nur selten erlebt. Die Funktion war uns Kindern nicht erlaubt. Es gab eine Reinigungskraft die konnte da ab und an was rauslaufen lassen. Bei dem Gebäude handelte es sich um die Schule.
        Was benötigst Du noch an Info´s?

  1. ich klicke nicht den “gefällt mir”-button – es gefällt ja nicht. – Ex-Heimkinder denken nach der Heimzeit: hoffentlich verliere ich all die Bilder (bin Ex-..) – trotzdem: gut, dass es diese Fotos gibt. Sie sind nicht wichtig für unsereins, aber wichtig für die, die es nicht wahr haben wollen. – eine wertvolle Arbeit. Eine Anerkennung des Leids.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s